Basisfunktionen

  • Wie werden Informationen mit loops strukturiert?
  • Was sind Begriffe, was Ressourcen?
  • Wie kann man Begriffe und Ressourcen in loops wiederfinden?
  • Wie werden Objekte in loops gespeichert?
  • Weitere Basisfunktionen: Objekt-Status, Mehrsprachigkeit, Berechtigungssteuerung, Aufzeichnung von Benutzer-Interaktionen, Kommentare, Versand von E-Mails

Wie werden Informationen mit loops strukturiert?

In der Concept Map (Begriffslandkarte) werden Objekte in Beziehung zueinander gesetzt, indem Knoten (sogenannte Begriffe) beliebig verbunden werden. Dies ergibt eine Art Netz, durch das selbst sehr komplexe Strukturen effizient darstellbar sind. Zielgerichtete Pfade zu den Objekten ermöglichen dabei eine flexible Navigation und eine effiziente Suche.

Praktisch wird diese semantische Klassifizierung von Informationsobjekten in der Concept Map mit Begriffen und Ressourcen verwirklicht.

Was sind Begriffe, was Ressourcen?

Als Ressourcen werden Dateien und Dokumente bezeichnet, welche in der Datenbank oder im Dateisystem gespeichert sind. Über Begriffe (wie z. B. Thema, Bereich, Person, etc.), welche als Knoten der Concept Map dienen, werden diese Ressourcen klassifiziert und strukturiert.

Dabei bildet eine beliebige Vernetzung der Knoten, bzw. Begriffe, unterschiedliche Pfade zu den Ressourcen am Rand des Netzes.

Wie kann man Begriffe und Ressourcen in loops wiederfinden?

Durch diese Form der Darstellung von komplexen Zusammenhängen ist es möglich auf verschiedenen Wegen zu den gesuchten Informationen zu gelangen.

So kann man mithilfe der Navigationsleiste auf relevante Begriffe zugreifen und sich im System über die jeweiligen Beziehungen bewegen.

Auch die Suchfunktion hat damit die Mittel, effizient selektive Ergebnisse zu erzielen, da die Pfade verschiedene Herangehensweisen an die Objekte erlauben. Die Suchmaske setzt dies durch die Suche nach Objekt-, bzw. Begriffstypen und der Suche nach Textinhalten um.

Wie werden Objekte in loops gespeichert?

Alle Objekte in loops (Begriffe, Ressourcen, Navigationspunkte) werden standardmäßig mit allen zugehörigen Informationen in einer objektorientierten Datenbank gespeichert.

Ressourcen, die als eigenständige Dateien in loops abgelegt werden (z.B. Bilder, PDF- oder Word-Dateien) können auch im Dateisystem abgelegt werden.

Solche Dateien im Dateisystem können auch unmittelbar in loops eingebunden werden, sie müssen dann nicht über die Web-Oberfläche hochgeladen werden.

Weitere Basisfunktionen

Nachfolgend sind eine Reihe weiterer Features beschrieben, die in verschiedenen Anwendungsfällen zum Einsatz kommen können. Sie stehen in der Regel nicht unmittelbar in einer loops Standard-Installation zur Verfügung, sondern müssen gezielt eingeschaltet und konfiguriert werden.

Berechtigungssteuerung

loops bietet ein komplexes System für die Steuerung von Zugriffsberechtigungen. Um die Verwaltung der Berechtigungen zu vereinfachen, werden Benutzer in der Regel Gruppen zugeordnet, für die dann die eigentlichen Berechgigungen vergeben werden.

Die Zugriffsberechtigungen können für jedes Objekt (Begriffe und Ressourcen) einzeln definiert werden; darüberhinaus können Berechtigungen, die für übergeordnete Begriffe definiert wurden, automatisch an Unterbegriffe und zugeordnete Ressourcen weitergegeben werden.

Objekt-Status - Workflow

Begriffen und Ressourcen kann eine Statusdefinition zugeordnet werden. Dadurch kann der Status (Zustand) dieser Objekte festgehalten werden. Folgende Statusdefinitionen sind in loops vordefiniert:

  • Publikationsstatus: privat, Entwurf, veröffentlicht, Archiv, gelöscht
  • Klassifizierungsqualität: neu, unklassifiziert, klassifiziert, überprüft
  • Aufgabenstatus: geplant, beendet, abgebrochen

Über die Statusdefinition wird auch festgelegt, welche Folgezustände aus einem bestimmten Status erreicht werden können; auf diese Weise kann ein einfacher Workflow realisiert werden.

Weitere Statusdefinitionen können auf einfache Weise im Rahmen der Anwendungsentwicklung mit loops erstellt werden.

Mehrsprachigkeit

Die Benutzeroberfläche von loops ist in mehreren Sprachen (aktuell deutch und englisch) verfügbar, eine Erweiterung auf weitere Sprachen ist über die Bereitstellung von standardisierten Sprachdateien auf einfache Weise möglich.

Darüberhinaus können Begriffe mehrsprachig angelegt werden; dabei wird für einzelne Datenfelder festgelegt, ob sie übersetzt werden sollen oder nicht. Je nach Spracheinstellung des Benutzers erscheinen diese Texte dann in der gewünschten Sprache.

Aufzeichnung von Benutzer-Interaktionen

Lesezugriffe ebenso wie das Anlegen und Bearbeiten von Begriffen und Ressourcen können aufgezeichnet werden. Über statistische Auswertungen kann so die Nutzung einer loops Site transparent gemacht werden. Auf diese Weise kann auch automatisch eine Liste kürzlich geänderter oder neu angelegter Objekte erstellt werden.

Kommentare

Über die Kommentarfunktion erhalten die Benutzer die Möglichkeit, Begriffe und Ressourcen zu kommentieren. Die Kommentare werden dann unterhalb der üblichen Objektdaten angezeigt.

Versand von E-Mails

Diese Funktion ermöglicht es, einen Link zu einem Begriff oder einer Ressource per Mauscklick an alle oder einen Teil der registrierten Benutzer einer loops Site zu verschicken.



Calendar

« December 2018 »
  Mo Tu We Th Fr Sa Su
48 1 2
49 3 4 5 6 7 8 9
50 10 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
1 31